Logo Lexas Forex Information
    
 

Skip Navigation Links

Bimetallismus

Als Bimetallismus bezeichnet man ein Währungssystem, dessen Einheit auf Kurantmünzen aus Gold und zugleich auf solchen aus Silber basiert. Da die Einheit an den Wert zweier Edelmetalle zugleich gebunden ist, wird damit deren Wechselverhältnis fixiert.

Grundlage des eigentlichen Bimetallismus ist die vertragsmäßige oder gesetzliche Festschreibung eines festen Wertverhältnisses zwischen den verwendeten Münzmetallen innerhalb eines Landes. Auch eine solche Festschreibung in allen oder zumindest in den finanzstärksten Ländern einer Währungsunion bedeutete Bimetallismus.

Der Gegensatz zum Bimetallismus ist der Monometallismus

In Russland existierte im 19. Jahrhundert auch für kurze Zeit ein Trimetallismus mit Platin.


Quellen